Wohnen am Hartenbergpark

Wohnen am Hartenbergpark

Im Stadtbezirk Hartenberg/Münchfeld wird ein nachhaltiges und leistbares Wohnquartier geschaffen. Der angrenzende Hartenbergpark umschließt das Grundstück an drei Seiten. Idealices Freiraumkonzept sieht daher eine Verschmelzung von Park und Wettbewerbsgebiet vor.
Die bestehende Baum- und Naturstruktur wird ergänzt, umfließt die neuen Baukörper und integriert sie in die angrenzenden Parkflächen. Das vorhandene Baumkarree, ergänzt durch Baumpflanzungen, wird zum grünen Gelenk des Quartiers. Die Diamanten-Baukörper werden durch einen Pufferbereich aus Stauden und Gräsern eingekleidet, in dem Privatterrassen eingebettet sind. Durch die intensive Bepflanzung kann auf eine Einfriedung komplett verzichtet werden und ein optisch großzügiger Außenraum entsteht.
Die Durchwegung des Areals erfolgt über die Lebensadern. Die Hauptarterie mit Nord-Südausrichtung bildet den Hauptweg, an den alle Ver- und Entsorgungseinrichtungen angeschlossen sind. Von einem zweiten Hauptweg zweigen Seitenwege ab und führen zu den westlichen Gebäuden. Alle Außenanlagen sind barrierefrei ausgestaltet und auch mit dem Fahrrad erreichbar.
Der urbane Entreeplatz leitet die Bewohner in das Quartier. Mit großzügigen Sitzgelegenheiten und dem angrenzenden Gemeinschaftsraum wird der Platz zur Kommunikationsebene, auch für die umliegende Nachbarschaft. Ein erhöhter Vorplatz bildet eine sichere Oase vor der Kindertagesstätte, der eine Kiss-and-Ride-Zone vorgelagert ist.
Der Quartiersplatz, schafft gemeinsam mit dem angrenzenden Jugendspielplatz einen zentralen Treff- und Aufenthaltspunkt. Der Freiraum bietet über das gesamte Gebiet eine hohe Anzahl von weiteren Nutzungsmöglichkeiten wie Urban Farming, Vogelbeobachtungsstation, Kleinkinderspielplätze und Liegediamanten.

Projekt Details

  • Ort : Mainz
  • Auslober : emag GmbH / WB Wohnraum Mainz GmbH & Co. KG
  • Art : Realisierungswettbewerb
  • Planungszeitraum : 2015
  • Architektur : LOVE architecture and urbanism
  • Prämierung : Anerkennung