Technologiezentrum Aspern IQ

Ein Freiraum am „Seeufer“

Technologiezentrum Aspern, 1. Platz

Die Seestadt Aspern ist eines der größten Stadtentwicklungsgebiete in Europa. Seit Jahren entstehen hier innovative Gebäudeprojekte.

Idealice hat den Wettbewerb zum Masterplan für das Technologiezentrum gewonnen, der insgesamt fünf Bauteile umfasst. Das erste fertiggestellte Gebäude war „aspern IQ”, Bauteil 1 des Technologiezentrum Seestadt (Eröffnung 2012), Bauteil 2 wurde im Herbst 2019 eröffnet.

Ein übergeordnetes Wegenetz erschließt den Campus für FußgängerInnen und RadfahrerInnen und gewährleistet eine übersichtliche Durchwegung. Das Wegesystem des Freiraums wird in vier Hierarchien eingeteilt. Befestigte Hauptwege und Ringerschließung, Holzstege für die Erschließung der abwechslungsreichen Rückzugsbereiche und ein untergeordnetes Netz aus Schotterwegen.
Die Randlage des Technologiezentrum zum zentralen See und die Nähe zu den Donauauen bildet das grundlegende Gestaltungsthema für den Freiraum.
Die großzügige Durchgrünung des gesamten Freiraums schafft eine angenehme Atmosphäre. Großflächige Ziergräserfelder verstärken in Anlehnung an den Schilfgürtel das Stimmungsbild des Seeufers.

Sitzmöblierungen aus Beton und Holz bieten mit unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten entsprechend abwechslungsreiche Aufenthaltsqualitäten sowohl im Vorplatzbereich als auch in den Höfen. Lösungen mit Sitz-Tisch-Bank-Kombinationen ermöglichen das Arbeiten im Freien umgeben von Grüninseln mit Baumpflanzungen und Gräsern.

Projekt Details

  • Ort : Seestadt Aspern, Wien 22
  • Bauherr : Wirtschaftsagentur Wien
  • Auftraggeber : ATP Wien Planungs GmbH
  • Planungszeitraum : 2010 - 2012 (Bauteil 1), 2016 - 2019 (Bauteil 2)
  • Fertigstellung : Bauteil 1: 2012; Bauteil 2: 2019
  • Leistungen : Wettbewerb, Vorentwurf, Entwurf, Detailplanung
  • Prämierung : 1.Platz