Stadtquartier Seekirchen

1. Platz

Stadtquartier Seekirchen, 1. Platz

Die Flusslandschaft
Am zentral gelegenen Areal in der Flachgauer Stadtgemeinde Seekirchen am Wallersee soll ein Stadtquartier mit einem Bezirksgericht, Wohngebäuden und einem Stadtpark entstehen.
Die Lage des Gebiets an der Einmündung des Markterbachs in die Fischach dient als Inspiration für den Entwurf der Freiraumplanung. Durch das Element Wasser entwickelt sich das Konzept mit fließenden Bändern, die eine perfekte Verknüpfung zwischen Park, Wohnbau und Bezirk bieten.
Der Freiraum organisiert sich durch 4 Bänder: das Urbane Band, das Grüne Band, das Wohnband und das Naturnahe Band.
Zwischen Park und Wohnbau liegt der Radweg.

Die 3 Spielplätze „Sandbankplatz“, „Kaskadenplatz“, und „Flusswirbel“ sowie der Produktionsgarten bieten einen idealen Siedlungstreffpunkt und Aufenthaltsraum für alle Altersgruppen. Mit einer Gesamtfläche von 530 m2 ist der Spielplatzbedarf lt. Bautechnikgesetz eingehalten.

Die Illustrierung der Flusslandschaft wird durch grüne Inseln mit Gräsern (Pennisetum, Stipa), Kies, Sand, Weiden und Bäumen in Szene gesetzt. Sie unterstützen den fließenden Übergang zwischen Wohnanlage und Stadtpark.

Die Trennung von Gericht und Wohnbau kann innerhalb des Grünen Bands variabel errichtet werden. Hecken und Pufferzonen mit verschiedenen Weidenarten (Rosmarinweide, Purpur-Weide) grenzen die Privatgärten ab und erinnern auch an das Thema Wasser.
Alle Gebäudeeingänge und der Gerichtsvorplatz sind mit Plattenbelag ausgestattet. Die Feuerwehrzufahrt führt über das Wohnband aus Asphalt.

Die 4 Bänder geben dem Park unterschiedliche Qualitäten und sprechen so verschiedene Nutzergruppen an (= 1 Park für alle).

1. Der nördliche Rand des Parks wird als Aktivzone genutzt und bietet neben Fitnessparcour und Bocciabahn auch Sitzgelegenheiten im Schatten.

2. Die Freispielwiese ist für multifunktionale Nutzungen offen gehalten.

3. Ruhe und Erholung findet man an der Einmündung zum Wasser; Sitzstufen erlauben hier, (Füße und) Seele baumeln zu lassen.

4. Kontakt mit der Natur
Eine leichte Geländemodellierung mit Strand, Zauberinseln und Wiese lädt ein, die Natur und das Wasser zu genießen.
Der Kontakt zur Natur erzeugt große Vorteile für das Gebiet.

Projekt Details

  • Ort : Seekirchen am Wallersee, Salzburg
  • Auslober : Heimat Österreich, gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft mbH
  • Art : geladener, einstufiger Realisierungswettbewerb
  • Planungszeitraum : 2018
  • Leistungen : Wettbewerb
  • Architektur : Kofler Architects
  • Prämierung : 1. Platz