Quartier 17 / Graz Reininghaus

Quartier 17 / Graz Reininghaus

Für das Stadtentwicklungsgebiet Graz-Reininghaus wurde im Zuge eines kooperativen Verfahrens ein Rahmenplan entwickelt, der die Grundlage für die Änderung des Flächenwidmungsplanes bildet. Im Anschluss daran findet ein geladener, baukünstlerischer Wettbewerb statt.

Die Stadt Graz und das ÖSW lud 3 Planungsbüros aus der Fachrichtung Architektur sowie Idealice zur Teilnahme an dem Kooperativen Workshopverfahren ein.
Der Workshop wurde von Idealice geplant, durchgeführt und dessen Ergebnisse in einer Broschüre veranschaulicht.

Die Zielvorgaben des Rahmenplans betreffen die Aufteilung der Stadtteile in 20 Quartiere, wobei die Festlegung der Quartiersgliederung im Zusammenhang mit dem Straßennetz sowie den Freiräumen steht. Weitere Zielvorgaben betreffen die Nutzungsverteilung, wobei urbane Mischnutzungen in der Kernzone vorgegeben sind. Zudem sind im Rahmenplan die optimale Grünraumversorgung mit einem hohen Grünflächenanteil, attraktive Fuß- und Radwegverbindungen, eine gute ÖV-Anbindung sowie die verkehrsberuhigte Quartierserschließung mit einer Reduzierung des MIV-Anteils vorgesehen.

Im Zuge eines Kick-Off Termins sowie einer 3 tägigen Atelierphase wurden in Kooperation drei Testentwürfe entwickelt, die besten Ansätze aus unterschiedlichen Ideen dabei aufgegriffen, gemeinsam weiterentwickelt und zu einem profunden Ergebnis zusammengeführt.

 

 

Projekt Details