Konstanziagasse

Origami im Freiraum

Konstanziagasse

Das Projekt “raumWOHNEN” in der Konstanziagasse 2-8 in Wien, 22. ist das Ergebnis eines gewonnenen Bauträgerwettbewerbs. In einem Neubau bestehend aus zwei Gebäudeteilen entstehen 70 geförderte Wohnungen.

Das Konzept der Freiraumgestaltung entspringt der Idee des „Origami“, bei der aus einem Blatt Papier dreidimensionale Objekte gefaltet werden. Wie für das Gelände gefaltet, rahmt ein Seepferdchen den Freiraum mit Kopf und Schwanz ein, während der Rumpf das Herzstück bildet und die Kernelemente des Entwurfs beinhaltet. Die gefaltete Landschaft geht auf das Gebäude und die Höhenunterschiede ein und ist mit ihm verschränkt, besticht aber durch eine eigene Formsprache. Im Freiraum wird die intelligente Raumnutzung fortgesetzt, sodass das Gebäude nach außen fließt und die Gemeinschaftsräume ins Freie hin erweitert werden. So entsteht ein spannendes Zusammenspiel aus Architektur und Freiraum, das über ein verbindendes Wegesystem im Inneren des Gebäudes bis zu den Dachterrassen weitergeführt wird.

Die gefaltete Landschaft bietet einen spannenden Ort zum Entdecken und Spielen. Sie besteht aus einem Kleinkinderspielplatz, auf der unteren Ebene, der mit modellierten Spielflächen, sowie einem Sandspielbereich ausgestattet ist. Für alle Altersgruppen werden Sitzstufen sowie ein Holzdeck geboten, was ihn zu einem Ort für Groß und Klein macht. Auf dem oberen Gartenniveau befindet sich der Kinder- und Jugendspielplatz umgeben von einem Baumhain. Ein barrierefreier Zugang zum gewidmeten Fußweg ist über eine Rampe gesichert. Ein Holzdeck und Spielhügel integrieren sich in den Verlauf.

Die Privatgärten bestechen durch individuelle Formen und wurden durch Sitzstufen bereichert und Pflanzbeeten von den gemeinschaftlichen Bereichen abgepuffert.
Bei der Gestaltung der zwei Dachgärten wurde das Origami-Thema ebenfalls zitiert. Sie sind je zwei Stiegenhäusern zugeordnet und schaffen unterhalb der Pergolen und an in Pflanzinseln integrierten Sitzelementen im Zentrum jeder Terrasse ruhige, private Treffpunkte für kleinere Gemeinschaften. Die gefalteten Pflanzbeete werden von den BewohnerInnen mit Kräutern und Gemüse bepflanzt und betreut. In einem Startworkshop gemeinsam mit idealice und wohnbund:consult, wurden die ersten Pflanzen gesetzt.

Projekt Details

  • Ort : 1220 Wien
  • Auslober : Wohnfonds Wien
  • Art : Geladener Bauträgerwettbewerb
  • Bauherr : Neues Leben
  • Planungszeitraum : 2017 lfd.
  • Leistungen : Vorentwurf, Entwurf, Bewilligungsplanung, Ausführungsplanung, tw. Vorbereiten der Vergabe, Künstlerische Oberleitung
  • Architektur : Architekt Walter Stelzhammer
  • Prämierung : 1. Preis