Stadtteilzentrum Olympisches Dorf Innsbruck

Heumandln und Liegen

Centrum Odorf

Der öffentliche Platz bildet das neue Zentrum des Quartiers. Gleich einem bespielbaren Teppich wird er zur Pattform des Alltagslebens sowie der gemeinschaftlichen Aktivitäten. Die offene Gestaltung erlaubt die beliebige Durchwegung und Benutzung. Eine formale Konzentration erfolgt im Bereich der wolkenartigen Pergola und dem Alpengarten: Geometrisch angeordnete Rankgerüste in der Form von „Heumandln“ spannen ein Feld auf, welches differenziert räumliche Erlebnisse bietet: Je nach Standpunkt schließen sich die Reihen oder werden durchlässig – ein einfaches, aber wirksames Prinzip, wie wir es vielleicht von Almwiesen der Kindheit kennen. Dieser „Alpengarten“ teilt den als Marktbereich gedachten nördlichen Teil vom südlichen, der den Veranstaltungen der Vereine vorbehalten bleiben soll.

Projekt Details

  • Ort : Innsbruck
  • Bauherr : IIG, Innsbrucker Immobilien GmbH
  • Planungszeitraum : 2003 - 2004
  • Fertigstellung : 2006
  • Leistungen : Freiraumkonzept für das neue Stadtteilzentrum, Entwurf- und Detailplanung
  • Prämierung : Otto-Wagner-Städtebaupreis 2004, Bauherrenpreis 2006, BTV Bauherrenpreis für Tirol 2007, Auszeichnung des Landes Tirol für neues Bauen 2006, Architekturpreis der Österreichischen Beton- und Zementindustrie 2007, Anerkennung beim 5th European Prize for Urban Public Space 2008